Hausmittel gegen Sodbrennen

Ein stressiger Tag liegt hinter Ihnen. Sie kommen nach Hause, wollen einfach nur auf der Couch relaxen und dann das noch: Sodbrennen. Für Betroffene ist es jetzt wichtig, so rasch wie möglich Hilfe zu bekommen. Wer keine Medikamente Zuhause hat, kann mit einer Reihe an Hausmittelchen Linderung schaffen.

Unsere Tipps

  • Natron: Natron neutralisiert die Magensäure und verspricht schnelle Hilfe bei Reflux. Hierfür einfach stilles, lauwarmes Wasser in ein Glas füllen und einen Teelöffel Backnatron darin verrühren und trinken. Aber Achtung: Zu oft sollte man diesen Trick nicht anwenden. Denn große Mengen an Natron können zu Magenschmerzen, Durchfall und sogar vermehrtem Aufstoßen führen.
  • Kaugummi kauen: Das Kauen von Kaugummi soll gegen Sodbrennen helfen? In gewisser Weise ja. Die Kaubewegung regt nämlich die Speichelproduktion an. Und das wollen wir! Denn Speichel ist basisch und kann kleine Mengen an Magensäure in der Speiseröhre etwas neutralisieren. Zudem verdünnt Speichel die Säure und nimmt sie beim Schlucken wieder mit in Richtung Magen.
  • Wasser trinken: Auch das Trinken von lauwarmem, stillem Wasser kann Abhilfe schaffen. Ähnlich wie beim vorherigen Punkt wird die Magensäure durch das Wasser verdünnt und zurück in den Magen befördert.
  • Erhöhtes Schlafen: Versuchen Sie in der Nacht eine Position einzunehmen, in der sich der Magen weiter unten befindet als die Speiseröhre. So hat es die Säure schwerer, nach oben in die Speiseröhre zu gelangen. Ein zusätzliches Kissen unter Ihrem Kopfpolster kann bereits helfen.