Ernährungstagebuch

Eine einfache Methode festzustellen, welche Lebensmittel bei Ihnen besonders häufig Sodbrennen auslösen, ist das Führen eines Ernährungstagebuches. Dort halten Sie über einen Zeitraum von 14 Tagen jede Speise und jedes Getränk fest, das Sie zu sich genommen haben. Markieren Sie danach jene Lebensmittel, die Sie nicht gut vertragen haben und notieren Sie auch wie stark das Sodbrennen auf einer Skala von 1 bis 5 war. Nach etwa zwei Wochen können Sie eine erste Auswertung vornehmen. Welche Lebensmittel lösten am häufigsten Sodbrennen aus? Testen Sie in weiterer Folge wie es Ihnen geht, wenn Sie besagte Lebensmittel weglassen.

Die richtige Zubereitung

Die Zubereitung der Speisen spielt bei der Vermeidung von Sodbrennen eine wichtige Rolle. So sollte man auf industriell hergestellte Lebensmittel verzichten und besser auf naturbelassene setzen. Letztere werden idealerweise im schonenden Garverfahren ohne viele Gewürze zubereitet Auch das Dämpfen oder Dünsten von Lebensmitteln gilt als sehr magenschonend. Dabei entstehen keine scharfen Röstaromen, außerdem wird bei dieser Zubereitungsart gar kein bis wenig Fett benötigt. Ideal ist demnach: Eine fettarme, mediterrane Kost mit ballaststoffreichen Vollkornprodukten, Obst und Gemüse.